FAQ Tekkit Lite

Kategorie: 'Client / Launcher'

Dinge, die den Tekkit Client und andere Clients betreffen.

Es ist ein Teamspeak3-Server vorhanden, den ihr unter der Adresse crafttekk.de erreichen könnt.
Hier findet man Support-Channel, aber auch Kanäle, in denen man sich unterhalten kann und es ist quasi immer etwas los.

P.S.: fahrt bitte nicht 20 Musik-Bots in irgendwelche Channel. Wenn überhaupt notwendig, sollte einer ausreichen. Sprecht euch untereinander ab, damit hier kein Chaos entsteht 😉


Alternativ zum Technic-Launcher könnt ihr den selbsterstellten Crafttekk Spieler-Client/Launcher von JLHK verwenden, der einige interessante auf den Crafttekk-Server abgestimmte Features enthält. Dieser ist noch in der Beta-Phase, bietet aber schon hilfreiche Addons und Befehle.
(Crafttekk Spieler-Client/Launcher Download)

Auf der Crafttekk Home-Seite ( crafttekk.de ) wird unter Kapitel ‘Verbinden’ genauer erklärt wie man den Client installiert.


 

Verbesserte Grafik und Performance

Mit Hilfe des Client-Mods Optifine erhält man zahlreiche zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten für die Grafik-Setting im Minecraft-Client.
Auch die Performance kann durch die ‘richtigen’ Einstellungen verbessert und Lags verhindert werden. Optifine regelt wie verschiedene Dinge im Client angezeigt werden (Animationen, Sichtweiten, Grafikdetails usw.).

Standardmäßig ist Optifine nicht mehr in Tekkit Lite enthalten.
Um es dennoch nutzen zu können, folgende Schritte durchführen:

  • Optifine Pack herunterladen: Wir haben eine modpack.jar vorbereitet, welche nur in der Link-Sektion heruntergeladen werden muss (Homepage: Menu–>Links – Dort unter ‘Crafttekk Downloads’)
  • CL optifine0

  • Minecraft-/Tekkit-Client schließen
  • In Windows Start–>Ausführen anklicken und %appdata% eingeben
  • CL optifine1

  • Zum bin-Verzeichnis im tekkitlite Installationsordner wechseln (hier: .technic\tekkitlite\bin\).
  • CL optifine2

  • Die schon vorhandene modpack.jar-Datei umbenennen (z.B. in original_modpack.jar – damit diese bei Problemen nicht verloren geht).
  • CL optifine3

  • Die aus der Crafttekk-Link-Sektion heruntergeladene modpack.jar-Datei in das bin-Verzeichnis kopieren und fertig
  • Minecraft-/Tekkit-Client starten und ab jetzt stehen in den Optionen unter ‘Video Settings’ mehr Einstellungen zur Verfügung. Jede Option enthält auch eine Beschreibung per Mouse-Over!). Buttons mit ‘…’ am Ende sind Unterordner, welche selbst noch mal eigene Optionen enthalten.
  • CL optifine4

  • Vor allem unter ‘Details’ und ‘Animations’ kann man den Client so verändern, dass das Spiel anschließend anders/besser aussieht.
  •  

    Löcher im Boden der Crafttekk-Server-Map verhindern
    Häufig (vor allem bei schnellen Bewegungen über die Map (z.B. fliegen)) sieht man Löcher in der Karte, die erst langsam nachgeladen werden.
    Um das zu vermeiden können die folgenden Optionen unter ‘Performance Settings’ in den ‘Video Settings’ verwendet werden.
    Die Einstellungen, die hier auf ‘OFF’ sind, greifen laut Mouse-Over-Hilfe nur bei Single-Kern CPUs.
    Aber ein Rumprobieren mit den Werten bringt meistens das beste Ergebnis.

    CL optifine5




    Kategorie: 'Allgemeines'

    Allgemeines zum Crafttekk Server

    Um an alle Informationen rund um den Server zu gelangen, reicht es sich diesen Befehl zu merken:
    /urls
    Es wird eine Liste relevanter Links angezeigt, auf die man im Spiel durch Klicken abspringen kann.

    Neben Homepage, Forum, Dynamischer Server-Map oder Team-Speak-Adresse findet man noch Links zum Voten und ‘Spenden’.

    Außerdem werden wichtige Informationen per Auto-Messages im Spiel angezeigt.


    Hilfe/Support gibt es auf mehreren unterschiedlichen Wegen.
    Es gibt verschiedene Arten von Problemen, daher sind auch verschiedene Arten Hilfe-Systemen sinnvoll.

    Es sollte die folgende Reihenfolge eingehalten werden.

    0. Wikis / F.A.Q
    Benötigt man Hilfe zu eine bestimmten Mod oder Items aus einem Mod, ist häufig der allereinfachte Weg in einer Suchmaschine nach diesen Begriffen zu suchen.
    Es gibt eine ganze Reihe von Wiki-Seiten (viele auch unter crafttekk.de/links) oder Tutorials, wo man schnell genau die Informationen bekommt, die man benötigt.
    Es gilt der alte Spruch: Wer suchet, der findet 😉 Und mit der Zeit wird man hier auch immer besser und schneller.
    Vieles ist aber auch schon hier innerhalb der F.A.Q-Seiten erklärt (FAQ-frequently asked questions – häufig gestellte Fragen).
    (Der Eintrag erhält die Nummer 0, weil es selbstverständlich ist und auch dem Anstand gebührt, dass man vorher schon mal selbst irgendwo nachschaut. Mit etwas Vorwissen kann man Probleme anschließend auch viel genauer formulieren.)

    1. Ingame-Chat
    Benötigt man Hilfe zum speziellen Spielgeschehen auf dem Server wie z.B. der Benutzung/Limitierung von Items oder dem Claimen von Grundstücken oder andere Settings, sendet man seine Frage(n) idealerweise direkt in den Chat. So bekommt man, wenn man ‘vernuenftig’ fragt, am schnellsten eine brauchbare Antwort.

    Beispiele für ‘Fragen’, die nerven und nicht gewollt sind:

    • Admin?
    • JLHK?
    • Komm mal bitte grad her!
    • …alles andere ohne konkreten Hintergrund

    Beispiele für Fragen, wie sie gestellt werden sollten:

    • Ich habe ein Problem mit der Einstellung eines Tesseracts. Kann sich das mal ein Supporter anschauen?
    • Mein Reaktor erzeugt keinen Strom. Kennt jemand eine gute Seite, wo man sich das mal anschauen kann?
    • Kann jemand bitte einem Anfänger erklären wie ich mein Haus sichern kann. Oder einen Link dazu?
    • …jede Frage, bei der man nicht 10x nachfragen muss worum es überhaupt geht, ist eine ‘gute’ Frage 😉

    2. Hilfe-Ticket
    Technische Probleme, die von anderen Spielern eher nicht gelöst werden können, wie Plugin-Fehler, Probleme beim Verbinden usw., adressiert man an ein Crafttekk-Team-Mitglied (Supporter/Moderator).
    Ist ein Supporter oder Moderator ingame verfügbar, kann man versuchen eine Message an diesen zu senden. Häufig, ihr kennt es wahrscheinlich selbst, übersieht man im Chat auch mal Nachrichten – entweder, weil man kurz afk ist, oder zu viele andere Texte diese Message verdrängen. Für diese Fälle öffnet man am besten ein Hilfe-Ticket.

    Ein Hilfe-Ticket erstellt man durch die Eingabe des folgenden Befehls:
    /ticket <text>      (wobei <text> eure Frage ist)
    Mit /sht könnt ihr die Befehle des Plugins sehen, was eigentlich nicht notwendig aber hilfreich ist (sht – SimpleHelpTickets).

    Hinweis: für den Text beim Ticket ist nicht viel Platz vorhanden (eben die Länge einer normalen Zeile). ALso bitte versuchen knapp zu formulieren worum es geht, so dass ein Bearbeiter des Tickets das auch verstehen kann. Keine 10 Tickets für ein und dasselbe Problem anlegen…die Bearbeitungszeit wird dadurch erfahrungsgemäß eher verlängert!

    3. Teamspeak Support-Channel
    Gibt es Grund zur Diskussion, man möchte etwas genauer erklären (z.B. wenn man einen Bug gefunden hat oder es scheinbar unlösbare Konflikte mit anderen Spielern gibt), kann man im Teamspeak zum Support-Channel wechseln. Team-Mitglieder werden benachrichtigt, wenn sich ein Spieler im Support-Channel befindet und in der Regel werden Anfragen hier auch relativ zeitig entgegen genommen.

    !! Wichtig !!
    Alle Team-Mitglieder des Servers investieren viel Zeit und Engagement um den Betrieb der Server zu gewährleisten und das alles auf freiwilliger ehrenamtlicher Basis.
    Genauso sind die Services von Crafttekk für jeden Spieler generell kostenfrei nutzbar.
    Wir versuchen zu helfen wo es geht und noch Spass macht, aber nicht bei allem jederzeit. Manchmal muss man auch einfach mal ein paar Minuten Zeit investieren um herauszufinden wie man sich selbst helfen kann. Also aus ‘Faulheit’ 10 schlecht-forulierte Fragen in den Chat zu blöken, weil man 10 Sekunden Suchzeit im Netz vermeiden möchte, ist bei Spielern und Team-Mitgliedern eher nicht so gerne gesehen.
    Es beteht kein Anspruch auf Hilfe! Betritt man den Support-Channel und es kommt 20 Minuten kein Team-Mitglied dazu, dann ist das eben so, was die verschiedensten Gründe haben kann (helfe jemand anderem, bin am Telefon, spiele selbst mal 1-2h, …).

    Das soll jetzt niemanden abschrecken nach Support zu fragen. Man sollte aber immer mal kurz darüber nachdenken wie dringend das Problem wirklich ist, ob man sich selbst oder mit anderen Spielern helfen kann, bevor man sich bei einem Team-Mitglied meldet, ABER AUCH, dass die Kollegen, die den Support entgegen nehmen auch ‘nur’ Menschen sind, die Aufgaben nicht parallel abarbeiten können.


    Ein neuer Spieler spawnt nach dem Freischalten in der Hauptwelt (man kommt jederzeit mit /spawn wieder an diese Stelle).

    In der Hauptwelt kann man bauen wo man will und wo noch freie Plätze vorhanden sind.

    Man sucht sich eine Stelle, die einem gefällt, setzt dort einen Home-Punkt und erstellt sich einen Claim (ein Grundstück), um Gebäude sowie Items vor anderen Spielen zu sichern.
    (Home-Punkt und Grundstück erstellen werden in anderen FAQ-Einträgen erklärt.)

    Man kann natürlich nicht dort bauen, wo andere Spieler sich schon Gebiete reserviert haben. Um zu sehen, an welchen Stellen noch keine anderen Spieler-Grundstücke vorhanden sind, also freie Plätze, kann man die Dynmap nutzen (siehe FAQ-Eintrag zur Dynamischen Karte) oder mit einem Stock in der Hand und Rechtsklick auf den Boden vor sich prüfen.

    Prinzipiell kann auch in den anderen Welten gebaut werden (Nether, The End,…), diese Welten werden aber regelmäßig alle 2 Wochen komplett gelöscht. Daher sollte man hier nur bauen was gerade notwendig ist um dort Ressourcen abzubauen (Infos zu Weltenreset in seperatem FAQ-Eintrag)! Claimen funktioniert in diesen Welten selbstverständlich auch.

    Lest euch in der FAQ-Sektion ‘Grundstücke (Griefprevention)’ genau durch wie ihr eure Grundstücke/Gebäude/Items sichert. Das funktioniert sehr einfach, wenn man einmal gesehen hat wie es funktioniert. Ungesicherte Teile von Gebäuden sind immer problematisch. Prüft also häufig mit einem Stock, ob auch alles geclaimt ist!


    Um einen Home-Punkt (Haus) zu setzen, zu dem man jederzeit zurück teleportieren kann, nutzt man folgenden Befehl:
    /sethome <name>
    Es wird an der Stelle, an der der Spieler gerade steht, ein Home-Punkt mit Namen <name> erstellt.

    Teleport zurück zum Home-Punkt von irgendeiner anderen Stelle aus (auch aus einer andere Welt) mittels:
    /home <name>

    Zum Anzeigen einer Liste der eigegen Home-Punkte:
    /homes


    Um in die anderen Welten des Servers zu gelangen (wie Nether, Das Ende, Quarry-Welt,…) oder zu besonderen Plätzen (wie Spielershops oder öffentlichen XP-Farmen) gibt man folgenden Befehl ein:
    /warp portale

    So kommt man in den Portal-Bereich unter dem Spawn. Hier einfach durch das jeweilige Portal-Tor gehen.

    Zurück kommt man via /spawn oder /home <name> (wenn Home-Punkte gesetzt wurden).


    Alle 2 Wochen werden die Farm-Welten resettet, damit ihr Spieler frische Ressourcen bekommt 😉
    Die Hauptwelt (in die man mit /spawn gelangt) wird NICHT resetted!

    Farm-Welten sind diejenigen Welten, in denen (im Gegensatz zur Hauptwelt) Rohstoffe nach Lust und Laune abgebaut werden können. Zur Erinnerung: in der Hauptwelt ist das verboten!

    Zu den Farmwelten gehören:

    • Das Ende
    • Der Nether
    • Die Bergbau-Welt
    • Die Quarry-Welt

    Die Welten werden komplett zurückgesetzt, alles was dort gebaut wurde, ist danach weg. Die Weltenresets werden via Automessage angekündigt, was aber auch mal ‘vergessen’ wird.
    In diesem Kalender sieht man die genauen Termine (immer Mittwochs, alle 2 Wochen, ab ca.20:00-21:00):
    Crafttekk Forum – Kalender

    Alle Claims, die in diesen Welten erstellt wurden, werden automatisch per Skript entfernt und die Claimpunkte wieder den Spielern gutgeschrieben. Ihr müsst hier also nichts machen!
    Das einzige, was ihr tun müsst, ist Items und Blöcke, die ihr noch benötigt, abzubauen und mit in die Hauptwelt zu nehmen.
    (Vielleicht gibt es hier auch bald noch eine Auto-Lösung)

    Der komplette Weltenreset dauert mmittlerweile nur noch ca. 5 Minuten. Ihr könnt also kurz nach Ankündigung und Runterfahren des Servers schon wieder drauf!


     

    Chickenchunks Chunkloader

    Zum Laden von Chunks können Chicken-Chunkloader benutzt werden, die jeder Spieler selbst setzen kann, nach den folgenden Regeln:

    • Items: 2024 (Chunkloader – mehrere Chunks) und 2048:1 (Spotloader – immer 1 Chunk)
    • 20 Chunks können pro Spieler geladen werden unabhängig davon durch welche Loader (also in Kombination)
    • Pro einzelner Chunkloader können höchstens 3×3 (also 9) Chunks geladen werden
    • Nach dem Ausloggen des Spielers bleiben die Chunkloader noch ca 1 Minute an
    • Logged man sich ein, muss man als Spieler den Chunk erst einmal laden, also sich dorthin bewegen, danach hält der Chunkloader diesen geladen.

    Achtung:
    Dreht sich die Kugel über dem Chunkloader oder dem Spotloader NICHT, lädt dieser auch keine Chunks. Müsste man auch mit F6 oder F9 sehen können.
    Bei Server-Neustart z.B. muss man sich auch wieder erst zum Chunkloader bewegen um den Chunk erst ‘manuell’ zu laden.

    Beispiel:

    • Gesetzt sind 2 Chunkloader mit Einstellung 3×3 Chunks (also insgesamt 18)
    • Zusätzlich sind 2 Spotloader gesetzt.
    • Das Limit von 20 Chunks pro Spieler ist somit erreicht!
    • Setzt man jetzt einen zusätzlichen Spotloader, den man ja theoretisch noch setzen kann, dreht sich bei diesem die Kugel obendrauf NICHT wenn die anderen 20 Chunks schon geladen sind. Dieser ist also auch nicht aktiv, wenn sich die Kugel nicht dreht.

    Quarries in der Quarry-Welt benötigen KEINEN zusätzlichen Chunkloader. Die Quarry hat einen Chunkloader eingebaut (siehe F6 oder F9).


     

    Griefing

    Generell: jegliches Verhalten was das Spielen und den Spielspass im Multiplayer einschränkt.

    Zu ‘Griefing’ gehört zum Beispiel:

    • Setzen und Zerstören von Blöcken auf fremden Claims
    • Spammen im Chat
    • Lava, Wasser, Bäume in die Nähe von Gebäuden/Spielern setzen
    • Social Engeneering: z.B. andee überreden trust zu geben und diese dann auszurauben oder ähnliches
    • Mutwilliges Zerstören und Verschandeln der Landschaft
    • Umgehung von fest definierten Servereinstellungen und Plugins (wenn ein Block gebannt ist, darf man diesen auch nicht auf anderem Wege setzen, auch wenn es technisch vielleicht möglich ist / wenn man z.B. bei AFK nach 15 Minuten gekickt wird, baut man KEINE afk Maschine…solche Dinge)

    Verhaltet euch so wie ihr es auch von anderen erwartet!

    Um euch zu schützen, schaut genau dass (und wie) ihr eure Gebiete geclaimt habt. Sicherheitshalber immer etwas größer claimen.
    Wenn ihr Gebäude oder Kisten auf den Rand eines Grundsstücks setzt, kann man theoretisch 1 daneben Blöcke setzen, mit denen man die Kisten oder ähnliches ausräumen könnte.
    Wenn ihr eure Quarries aufbaut, macht doch zur Sicherheit eine kleine Mauer drumherum und claimt gleich ein wenig mit Abstand, damit ein eventueller Griefer erst einmal die Blöcke entfernen müsste um an den Aufbau heranzukommen.

    Das ist für die Mods viel leichter nachzuverfolgen wer einem hier übel mitgespielt hatte!


     

    Dynmap + JDynmapGriefPrevention Plugin

    Die Weltkarte (Dynmap) zeigt:

    • Die Crafttekk Welt für Hauptwelt und Quarry-Welt (zoombar per Mausrad)
    • Die Spieler, die zur Zeit online sind und wo diese sich befinden
    • Spawns bzw. Warps der beiden Welten
    • Admin-Claims (blau), Spieler-Claims (rot), abgelaufene Claims (grün), Claims mit Public Containertrust (violett) (Inventare, Schalter usw. für alle nutzbar)

    Spieler-Grundstücke werden momentan ab > 40 Tagen Abwesenheit grün…könnten also ab dann gelöscht werden!

    Die verschiedenen Layer können auf einer Schaltfläche oben links aktiviert oder deaktiviert werden.
    Die Dynmap wird bei Bedarf neu gerendert…je nach Serverlast, meistens Nachts.


    Youtube Video:



     


    Youtube Video:



    Auto-Abschaltung von Maschinen per OnlinePlayerDetector

    Ein OnlinePlayerDetector (kurz OPD) (Item 4092:9) sendet ein Redstone-Signal, wenn der Spieler, der ihn gesetzt hat, online ist. Dann leuchtet der OPD grün.

    Ist der Spieler offline, wird kein Redstone-Signal mehr gesendet und der OPD leuchtet rot.

    Durch die Verwendung kann (und soll) man alle Maschinen beim Verlassen des Servers abschalten! Im Video könnt ihr beispielhaft sehen wie man dazu eine Schaltung aufbauen kann.

    Mit dem Befehl “/kit opd” kann man sich alle 2 Stunden im Spiel Items dazu geben lassen (OnlinePlayer Detector, Redstone Torch, EU Splitter Cable.


    Zum chutz vor Quarry-Loch-Griefern kann das Plugin JQuarryClaims benutzt werden, welches bei Bedarf an der Stelle einen Admin Claim erstellt, an der man vor dem Aufstellen einer Quarry die Landmarks gesetzt hatte.

    Folgendes Video zur Ansicht/Hilfe:

    Kurze Anleitung (funktioniert nur in der Quarry-Welt):

    • 3 Landmarks setzen und Landmarks aktivieren
    • Quarry an eine Landmark setzen
    • Wenn alles ok ist (Frame vorhanden – Achtung, hier gibt es einen Anzeigebug…dann sieht man den Frame nicht. Teleport hin und her hilft), /jqc claim eingeben um den Admin Claim zu erstellen. (Das funktioniert nicht wenn ein anderer Claim im Weg ist, also der neue einen anderen überlappt.)
    • Hat man einen Fehler gemacht oder jemand anderes hat eine Landmark abgebaut, kann man /jqc clear eingeben um alle gespeicherten Landmarks aus der Liste zu löschen. Dann kann man wieder von vorne beginnen.
    • Zum Löschen eines ‘eigenen’ Admin Claims: reinstellen in den Claim und /jqc del eingeben.
    • Das Plugin ist (noch) nicht ‘idiotensicher’. Man muss genau die Reihenfolge einhalten wie gezeigt, damit es funktioniert.

    EDIT:
    Zusätzlich wird jetzt beim Setzen eines Quarry eine Plattform 5 Blöcke über dem Quarry erstellt, die so groß ist, wie der Claim, auf dem der Quarry steht.
    Das soll etwas mehr Schutz vor Quarry-Griefern bieten. Man kann immer noch durch andere Quarries Items anderer Spieler seitlich zerstören, aber nichts mehr stehlen.
    Vandalismus (einfaches, grundloses Zerstören von Eigentum anderer Spieler) wird nicht toleriert!


     



    Plugin JRestrictTekkit

    Das Plugin JRestrictTekkit limitiert verschiedene Items pro Spieler.
    Wird ein limitiertes Item gesetzt oder abgebaut, erhält der Spieler eine entsprechende Meldung. Beim Setzen wird die Anzahl schon gesetzter Items hochgesetzt, beim Abbauen heruntergesetzt.

    Beim Setzen eines Quarries wird z.B. folgende Beispielausgabe angezeigt:
    Item 153:*:Quarry (1/2) gesetzt (Item Quarry mit Id 153 wurde 1x von 2 möglichen gesetzt).

    Mittels des Befehls /jrt kann man die Hilfe mit Beispielen dazu anzeigen lassen.

    Folgende Befehle stehen Spielern zur Verfügung:

    • /jrt show
    • Zeigt an welche und wie viele Items bereits gesetzt worden sind.

      Beispielausgabe:
      Item1: Placed: 0 – (ItemID:Meta) 153:*
      Item1: Placed: 1 – (ItemID:Meta) 763:1

      Hier wurden 0 Quarries (153) und 1 Block Breaker (763:1) gesetzt.

    • /jrt coords <Item-String>
    • Dieser Befehl wird verwendet um Koordinaten von gesetzten Items anzuzeigen.

      Beispiel: /jrt coords 153:*

      Beispielausgabe:
      JRT: Players coords for Item 153:*
      Coordinate 1 : world_myst/age100 184 81 -379

      Die Item-Strings, die man am Ende des Befehl eingeben muss, bekommt von aus /jrt show (bsp. 153:* oder 763:1).

    Welten-Namen:

    • world – Hauptwelt
    • world_nether – Nether
    • world_the_end – Das End
    • world_myst/age100 – Quarry-Welt
    • world_myst/age97 – Bergbau-Welt

    Achtung:
    Wenn man ein Item setzt, wieder abbaut und an die gleiche Stelle setzt wie zuvor, können Probleme auftreten!

    Also vorher an eine andere Stelle setzen und wieder abbauen, bevor man wieder auf Stelle 1 setzt.
    Das hängt damit zusammen wie das Plugin checkt welche Items in welcher Anzahl wo schon vorhanden sind. Es wird erst beim Setzen gecheckt, an welchen Stellen sich noch Items des gleichen Typs befinden (aus Performancegründen). D.h. das Plugin weiß beim Abreißen noch nicht, dass das Item nicht mehr da ist, sondern erst beim nächsten Setzen. Und wenn es eben auf die gleiche Stelle gesetzt wird, gibt es dieses Duplikationsproblem.

    Auch sollte man keine Items von anderen (getrusteted) Spielen abbauen lassen!




    Kategorie: 'Grundstücke (GriefPrevention)'

    Alles über das Grief Prevention Plugin. Wie sichert man seine Bauten und Items.

     


    Youtube Video:



    Wo kann ein Grundstück erstellt werden?
    Grundstücke können überall dort erstellt werden wo noch kein anderes Grundstück eines anderen Spielers exisitiert. Um herauszufinden wo sich die schon belegten Gebiete befinden, kann man einen Blick auf die Dynmap des Servers werfen.
    Link Crafttekk Dynmap

    GP dynmap

    Wichtig ist, dass links im Menü auf der Dynmap ‘GriefPrevention’ angeflaggt ist, damit man die Grundstücke sehen kann. Dies ist standartmäßig der Fall. Rote Rechtecke zeigen Spieler-Grundstücke, blaue Rechtecke zeigen Admin-Grundstücke. Überall wo kein blaues oder rotes Rechteck vorhanden ist, kann ein eigenes Grundstück erstellt werden.

    Grundstücke erstellen
    Grundstücke können folgendermaßen erstellt werden. Voraussetzung ist, dass genügend Felder für die Erstellung eines Grundstücks der gewollten Größe vorhanden sind.

    1.) Durch Setzen einer Holzkiste: Das funktioniert genau 1x, wenn ein neuer Spieler noch kein anderes Grundstück besitzt. Der neue Spieler hat keine bis wenig Rohstoffe, eine Holzkiste ist einfach zu craften. Achtung: das funktioniert NUR beim 1. Mal!

    GP holzkiste

    2.) Mit Hilfe einer Goldschaufel: Die Goldschaufel ist das Werkzeug von GriefPrevention zum Erstellen/Verwalten von Grundstücken. Bei Auswahl der Goldschaufel wird automatisch angezeigt wie viele Felder noch zur Erstellung von Grundstücken verfügbar sind.

    Vorgehensweise:

  • Goldschaufel in die Hand nehmen
  • Mit Rechtklick auf den Boden die erste Ecke des zu erstellenden Grundstücks markieren (Auf dem Boden wird mit einem Kreuz aus Diamantblöcken die ausgewählte Ecke angezeigt)
  • GP schaufel 1

  • Mit Rechtklick auf den Boden die gegenüberliegende Ecke des zu erstellenden Grundstücks markieren
  • Grundstück wurde erstellt (Per Ausgabe wird angezeigt, dass das Grunsstück erstellt wurde und dass die Möglichkeit besteht per /trust Befehl anderen Zugriff auf dieses Grundstück zu ersteilen).
  • GP schaufel 2

    Wie viele Felder stehen mir zur Verfügung?
    Mittels des Befehls /claimslist kann man sich anzeigen lassen wie viele Felder zum Erstellen eines Grundstücks vorhanden sind. Die Anzahl der verfügbaren Felder wird durch Spielen auf dem Server automatisch erhöhlt. Idlen und herumstehen erhöht NICHT die Anzahl!

    GP claimslist

    Im Beispiel stehen 487 Felder für ein neues Grundstück zur Verfügung (Länge x Breite des Grundstücks. Also ein Grundstück der Größe 10×10 benötigt 100 Felder).

    Nach dem Erstellen:
    Nach dem Erstellen des Grundstücks werden die Ecken farbig hervorgehoben (siehe Screenshots). Die Ecke wird mit einem Glowstone-Block sowie Goldblöcken dargestellt.

    Mittels eines Stocks (stick) und Rechtsklick kann man sich überall auf dem Boden anzeigen lassen, ob dort ein Grundstück existiert und falls ja, wem es gehört. Der Stock ist auch nützlich um sich Anzeigen zu lassen wo sich die Grenzen der eigenen Grundstücke befinden.
    ACHTUNG: Damit sollte immer überprüft werden, ob sich alle Dinge, die man absichern möchte, auch innerhalb dieses Gebiets befinden!

    GP stock

    Was ist auf dem Grundstück gesichert?
    Auf dem Grundstück ist prinzipiell alles vor ungewünschten Zugriffen gesichert. Grief Prevention verhindert:

    • Blöcke setzen und abreißen
    • Stehlen von Kisten und Containern
    • Tiere töten
    • Wasser/Lava setzen (Wasser außerhalb des GS gesetzt läuft NICHT in das gesicherte GS rein)
    • Zugriffe auf Schalter, Maschinen, usw…

    ABER: es sind standardmässig nicht alle Container, Blöcke, Maschinen gesichert, da in Tekkit Lite ständig neue Mods usw hinzugefügt werden. Findet ihr ein ungesichertes item, meldet dies bitte mittels: “/ticket Item xyz ist noch ungesichert” im chat. Wir werden das dann nachträglich korrigieren.


     

    Grundstücke anzeigen

    Grundstücke können auf 2 Arten eingesehen werden:

  • Rechtsklick mit einem Stock
  • Mittels eines Stocks (stick) und Rechtsklick kann man sich überall auf dem Boden anzeigen lassen, ob dort ein Grundstück existiert und falls ja, wem es gehört. Der Stock ist auch nützlich um sich Anzeigen zu lassen wo sich die Grenzen der eigenen Grundstücke befinden.
    ACHTUNG: Damit sollte immer überprüft werden, ob sich alle Dinge, die man absichern möchte, auch innerhalb dieses Gebiets befinden!

    GP stock

  • Über die Crafttekk Dynmap
  • Die Dynmap (dynamische Servermap) enthält ein Plugin, welches Griefprevention Grundstücke anzeigt. Rote Rechtecke zeigen Spieler-Grundstücke. Blaue Grundstücke zeigen Admin-Grundstücke.

    GP dynmap

    Bei einem Klick auf ein Grundstück (Claim) kann man sehen wem das Grundstück gehört und welcher andere Spieler eventuell verschiedene Berechtigungen darauf hat (Trust)

    GP dynmap2

    Das im Bild gezeigte Grundstück gehört Administrator (‘Administrator Claim’). Es wurde keine Trust-Berechtigungen an andere Spieler erteilt.

    Link zur Dynmap:
    Link Crafttekk Dynmap


     

    Grundstücke vergrößern / verkleinern

    Die Größe eines Grundstücks kann mit der Goldschaufel verändert werden.
    Dazu:

  • Goldschaufel in die Hand nehmen
  • Rechtsklick auf die Ecke des Grundstücks, die ‘gezogen’ werden soll
  • GP size1

  • Rechtsklick auf einen Bodenblock außerhalb (zum Vergrößern) oder innerhalb des Grundstücks (zum Verkleinern)
  • GP size2

  • Die Größe des Grundstückes wurde jetzt verändert. Die obere linke Ecke befindet sich im Screenshot jetzt außerhalb der Zaun-Markierung.
  • Beachte: zum Vergrößern des Grundstücks müssen genug Claim-Felder zur Verfügung stehen. Diese können mit /claimslist im Chatfenster angezeigt werden (im screenshot 487 verfügbar).

    GP claimslist

    Die Zahlen bedeuten:
    7040 Claimpunkte, die man schon erspielt hat.
    (+5000) sind Bonus-Claimpunkte (durch z.b. SU). Also insgesamt 12040.
    Dann folgen 3 Claims, die man schon besitzt: (wieviele Claimpunkte der Claim groß ist) Welt (Koordinaten).
    487 Claumpunkte sind noch frei um Claims zu vergrößern oder einen neue Claims zu erstellen.


     

    Zugriff für andere erlauben

    Für das eigene Grundstück können Berechtigungen (Trusts) an andere Spieler vergeben werden.
    Berechtigungen werden immer nur für den Claim vergeben, in dem man steht, wenn man einen der Befehle unten ausführt.
    Steht man gerade in keinem Claim, wird eine Fehlermeldung ausgegeben.

    Es gibt 3 verschiedene Level von Berechtigungen (die aufeinander aufbauen):

  • [A] Access Trust Brechtigung
  • Befehl: /accesstrust <spielername>
    Gibt einem Spieler die Berechtigung Buttons, Schalter und Betten zu benutzen.

  • [C] Container Trust Berechtigung
  • Befehl: /containertrust <spielername>
    Erlaubt einem anderen Spieler mit Buttons, Schaltern, Betten, Crafting-Gerätschaften, Containern (alles, wo man was reinlegen kann) und Tieren auf dem Grtundstück zu interagieren. Wie man sieht, enthält die Containertrust-Berechtigung automatisch die AccessTrust-Berechtigung.
    Container-Trust enthält alle Berechtigungen von Access-Trust plus die Berechtigungen für Container.

  • [B] Build Berechtigung
  • Befehl: /trust <spielername>
    Mit der Build-Berechtigung kann der Spieler auf diesem Grundstück alles das tun, was auch der Besitzer des Grundstücks dort tun kann (bauen/abbauen, alles öffnen und nutzen).
    Trust enthält alle Berechtigungen von Access-Trust plus Container-Trust plus alles was bauen betrifft. Hat man die Berechtigung zum bauen (trust), besitzt man auch alle anderen Rechte.
    (Es muss also NICHT container- oder access-Trust zusätzlich zu trust zugeordnet werden.)

    Zusätzlich gibt es die Möglichkeit Spielern, die nicht Grundstückbesitzer sind, zu erlauben Berechtigungen an andere zu vergeben.

  • [M] Permission Trust Berechtigung
  • Befehl: /permissiontrust <spielername>
    Dieser Befehl erlaubt dem Grundstückbesitzer seine Berechtigungen, die er selbst auf dem Grundstück besitzt, an andere weiterzugeben. Jeder mit der Permissiontrust-Berechtigung auf dem Grundstück (Manager, daher das [M]), kann also ab jetzt auch anderen Rechte für dieses Grundstück weitergeben. Aber immer nur soviele, wie er selbst dort besitzt.

    Mit ‘all’ oder ‘public’ anstelle des Spielernamens kann man Berechtigungen für alle vergeben (z.B. ‘/containertrust all’ um z.B. Zugriff auf einen Shop-Trade-o-Maten an alle zu erteilen.

    ACHTUNG: Berechtigungen sollten nur an Spieler vergeben werden, denen man absolut vertraut (d.h. die man schon lange kennt).
    (Ein Spieler mit trust-Berechtigung auf deinem Grundstück darf alles was du auch dort darfst!)

    Anderen Zugriffsrechte wieder entziehen

    Um an andere Spieler zugewiesene Berechtigungen wieder zu entfernen, folgenden Befehl verwenden:
    Befehl: /untrust <spielername>
    Durch Ausführen des Befehls werden ALLE Berechtigungen entzogen. Will man also einen Spieler von Container Trust auf Access Trust zurückstufen, muss man erst /untrust (zur Wegnahme aller Berechtigungen) und anschließend /accesstrust für den jeweiligen Spieler ausführen.

    Befehl: /untrust all
    Es werden alle anderen Spieler von diesem Grundstück entfernt.

    Wer hat welche Berechtigung auf meinem Grundstück

    Um zu prüfen, welche anderen Spieler noch Berechtigungen auf dem eigenen Grundstück, auf dem man steht, besitzen:
    Befehl: /trustlist
    Der Befehl zeigt in einer Liste an, wer eventuell noch auf dem Grundstück getrustet ist.


     

    Grundstücke auflösen

    Folgende Schritte zum Freigeben eines Grundstücks:

  • Auf das aufzulösende Grundstück stellen (eventuell mit einem Stück überprüfen)
  • GP delete1

  • Im Chat den Befehl /AbandonClaim eingeben
  • GP delete2

    Es wird eine Erfolgsmeldung ausgegeben, dass das Grundstück aufgegeben wurde. Die Felder des Grundstücks werden wieder dem Spielerkontingent zugeordnet (/claimslist zur Anzeige der verfügbaren Felder für neue Grundstücke).

    ACHTUNG: Es gibt einen ähnlichen Befehl ‘/AbandonAllClaims’.
    Dieser löst ALLE vorhandenen Grundstücke des Spielers auf! Der Befehl wird, da der erste in der Liste, ausgewählt, wenn TAB zur Befehlsvervollständigung benutzt wird.


     

    Grief Prevention Spielerbefehle

    Folgende Befehle zu Grief Prevention stehen Spielern auf dem Crafttekk Server zur Verfügung:

    BefehlBeschreibungAlias
    /AbandonClaimLöscht das Grundstück, auf dem man steht
    /ClaimExplosionsErlaubt Explosionen im Grundstück (an/aus)
    /Trust Gibt einem anderen Spieler alle Berechtigungen/t
    /UnTrust <name>Nimmt einem anderem Spieler alle Berechtigungen /ut
    /AccessTrust <name>Erlaubt einem Spieler die Benutzung von Buttons, Schaltern und Betten/at
    /ContainerTrust <name>Erlaubt einem Spieler die Benutzung von /accessTrust + Container und Tiere/ct
    /TrustListListet die Berechtigungen für das GS in dem man steht
    /SubdivideClaimsÄndert den Schaufel-Modus um Untergrundstücke zu erstellen (Schaufel in Hand halten)/sc
    /BasicClaimsÄndert den Schaufel-Modus zurück zum Standard Claim-Modus (Schaufel in Hand halten)/bc
    /PermissionTrust <name>Erlaubt Spielern ihren Permission-Level an andere abzugeben (diese können dann andere trusten/untrusten)/pt
    /Untrust AllNimmt allen Spielern alle Berechtigungen
    /AbandonAllClaimsACHTUNG: Löscht ALLE eigenen Grundstücke